Archive for March, 2012

Larvenablage der Salamander-Damen

Am Samstag, nach Einbruch der Dunkelheit und bei leichtem Regenfall, ging’s richtig rund am Schwarzenbach im „Aigner Park“:  rund 23 Weibchen tummelten sich im 9,5°C kalten Wasser um ihre 20 bis 70 Larven abzulegen. Entlang des Ufers wurde noch ein Pärchen entdeckt, das sich durch das raschelnde Laub bemerkbar machte.

Insgesamt  495 Salamander-Larven wurden an diesem Abend im glasklaren Wasser des Schwarzenbachs gezählt. Die Larven gehen hauptsächlich nachts auf Beutejagd nach verschiedenen Insektenlarven und Bachflohkrebsen (Gammaridae) und sind daher oft erst nach Einbruch der Dunkelheit für uns sichtbar.

Vor einem Jahr wurden Ende März nur um die 40 Larven in der gleichen Bachstrecke entdeckt, wobei der Frühling 2011 außergewöhnlich trocken war. Daher begann die Larvenablage erst Mitte März, d.h. 2 Wochen später als im heurigen Jahr. Wenn das Wetter heuer weiterhin viele Regentage bringt, sieht die heurige Salamander-Saison sehr vielversprechend aus, einen super Start haben die schwarz-gelben Kerlchen ja bereits hingelegt :)!!!

Exkursion mit der VS Guggenthal

Heute besuchten wir (Julia&Magdi) die VS Guggenthal und machten uns gleich im Wald neben der Schule mit der 2. und 4. Klasse auf Salamandersuche. Leider war es wieder zu sonnig und trocken, um Salamander zu finden. Im Bach fanden wir einige Steinfliegen- und Köcherfliegenlarven, was auf die gute Gewässergüte hindeutet. Ein besonders aufmerksames Mädchen fand in einem kleinen Becken im Bach einen großen Grasfrosch, der gleich begeistert von allen begutachtet wurde. Danach gings zurück zur Schule zum Jausnen. Währenddessen suchten Julia und Magdi den nahegelegenen Teich nach Amphibien ab. Wir fanden Frösche bei der Paarung und jede Menge Froschlaich. Einen kleinen Teil davon nahmen wir mit zur Schule, um ihn den Kindern zu zeigen. Die Kinder waren begeistert und konnten uns sehr viel über ihre Salamandererlebnisse, Frösche, Amphibienzäune- und tunnel erzählen. Der Froschlaich wurde danach wieder im Teich ausgesetzt. Es war ein lustiger, spannender Vormittag für alle. Danke an die VS Guggenthal!

Salamanderexkursion VS Elsbethen

Am 22.3. um 8 Uhr früh machten wir (Julia, Ana, Magdi) uns bei strahlendem Sonnenschein mit den beiden 2. Klassen der VS Elsbethen auf den Weg Richtung Trockene Klammen, um trotz warmem Wetter unser Glück bei der Salamandersuche zu probieren. Nach einer kurzen Wiederholung über die Themen “Salamander, Lebensraum und Wald” teilten wir uns in einige Gruppen auf und durchkämmten den Wald nach Salamandern, indem wir viele Steine und alte Wurzeln umdrehten. Leider war es einfach zu trocken und trotz eifriger Suche der Kinder konnten wir keinen Salamander entdecken. Trotzdem nicht entmutigt marschierten wir nach einer kurzen Jausenpause weiter zu einem Bach, den wir nach Larven absuchten.

Das einzige Ergebnis: ein leider toter Frosch. Bei einem kleinen Teich fanden wir schließlich einen großen Grasfrosch, dem leider ein Hinterbein fehlte, der aber trotzdem noch munter durch die Gegend hüpfte. Die Kinder und auch wir freuten uns sehr. Im Teich selbst entdeckten wir zahlreiche Laichballen, vielleicht waren einige davon sogar von unserem dreibeinigen Frosch.

Nach diesen Erfolgen spazierten wir noch über eine wunderschöne Lichtung mit vielen alten, verwachsenen Bäumen, wo wir ein Gruppenfoto machten. Die Kinder sammelten begeistert Leberblümchen und Palmkätzchen. Trotz des Salamander-Misserfolges war es ein wunderschöner, lehrreicher Vormittag in der Natur! Vielen Dank an die 2. Klassen der VS Elsbethen und ihren Lehrerinnen! :-)

Salamanderexkursion VS Werfen

Am Montag, den 19.3., trafen wir (Julia&Magdi) uns um 9:30 mit der 4. Klasse der VS Werfen und ihrer Lehrerin Christine Mang beim Campingplatz in Aigen. Es hatte 6,5°C, es nieselte leicht, somit also perfekte Bedingungen zum Salamander suchen und finden! Nach einer kurzen allgemeinen Einführung und Wiederholung über Salamander starteten wir auch schon in den Wald. In der Nähe des Schwarzenbachs fanden die Kids dann auch gleich den ersten Salamander, der von allen begeistert begutachtet wurde. Die meisten waren gleich ganz mutig und wollten ihn berühren, andere (besonders die erwachsenen Begleitpersonen ;-)) waren noch etwas zurückhaltend und scheuten sich vor der glatten, kühlen und feuchten Haut der Salamander.

Entlang des Baches fanden wir dann noch 11 weitere Salamander, im Bach sahen die bald schon geübten Blicke der Kinder sogar 3 frisch abgelegte Feuersalamanderlarven. Entlang eines kurzen Bachstückes konnten wir 5 Weibchen im Wasser beim Larven ablegen beobachten. Die Kinder verhielten sich ganz ruhig und waren fasziniert von den Schwimmbewegungen der Salamander.
Nachdem Aigen nicht nur ein Salamander-, sondern auch ein Bärlauchparadies ist, hatten bald alle Kinder Bärlauch gepflückt und die ganz mutigen vespeisten die Blätter gleich so, weil sie nicht mehr länger auf Aufstrich oder Suppe warten wollten! :-)
Zum Schluss erklärten wir den Kids noch verschiedene Dinge aus dem Wald: Buchenblätter, Fichtenzapfen, Buschwindröschen, Himmelstern, Buchecker usw. Die Kinder waren sehr naturinteressiert und wussten schon sehr viel, was sicher auch an den vielen Aktionen liegt, die die Klasse schon in der Natur gemacht hat. Es war ein sehr lustiger, aus Salamandersicht auch sehr erfolgreicher Vormittag, es hat uns Spaß gemacht und wir bedanken uns bei Christine Mang, den 2 Begleiterinnen und der gesamten 4. Klasse! :-)

Laborbesuch VS Annaberg

Letzten Donnerstag, am 15.3., hat uns Heidi Buchegger mit der 3. Klasse der VS Annaberg im Labor besucht. Ana machte eine kurze Präsentation für die Kinder, wo sie den Begriff “DNA” erklärte und wie wir mit den Salamandern arbeiten. Danach machten wir einen DNA-Abstrich an unserem Stoff-Salamander, damit die Kinder eine bessere Vorstellung bekommen. Nach einer kurzen Jausen-Pause gings dann ab ins Labor. In 2 Gruppen erklärten wir (Ana&Magdi) den Kindern die wichtigsten Dinge am Arbeitsplatz im Labor, zeigten ihnen verschiedene Messgeräte und Kühlschränke. Besonders begeistert waren die Kids vom -80°C Gefrierschrank und vom gefrorenen Salamanderfuß. Dann durften alle mal eine Pipette halten und sie beim Wasser hin- und her pipettieren gleich selbst ausprobieren. Da stellten sich einige schon ganz geschickt an – zukünftige Laborratten vielleicht?! Zum Schluss durften sie noch in unser DNA-Labor hineinschnuppern und Bakterienproben zentrifugieren. Es war ein sehr abwechslungsreicher Vormittag für uns alle, die Kids waren sehr interessiert und wissbegierig und vielleicht sind auch ein paar zukünftige BiologInnen unter ihnen. Vielen Dank an Heidi und die Kids der VS Annaberg! :-)

Salamanderworkshop VS Liefering II

Am Freitag, den 9.3., machten wir (Ana, Klaus & Magdi) uns sehr früh am Morgen auf den Weg zur VS Liefering II, um in der Montessori-Klasse JM1 von Eva Breitfuß Masoner wieder einmal einen Salamanderworkshop abzuhalten. Die 25 Kinder der Klasse teilen sich auf die 1.-4. Schulstufe auf und es sind außerdem noch Integrationskinder in der Klasse. Beim Vortrag über die Salamander merkten wir sehr schnell, dass die Kinder total auf Zack sind und schon sehr viel über Salamander, deren Lebensraum und generell über Amphibien, Reptilien, gefährdete Tierarten und die Rote Liste wissen. Es wurden Fragen gestellt, über die wir teilweise selber noch nicht nachgedacht hatten! Wir können sagen, dass das einer der interaktivsten und spannendsten Vorträge überhaupt war, weil man merkte, dass die Kinder voll dabei sind! Wir waren wirklich begeistert! Nach einer kurzen Pause gings dann weiter mit den verschiedenen Stationen und es wurden wieder viele bunte Salamander aus Plastilin gebastelt, gemalt, es wurde gepuzzlet und Salamander auf unserer neuen Sparkling-Science-Schuleintrag-Seite eingetragen. Es war wirklich ein sehr spannender, lustiger Vormittag für uns alle und wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsame Exkursion zur Erentrudisalm im Juni, oder auf einen Trip zu den Alpensalamandern in die Berge! :-) Vielen Dank an Eva und die Kinder der JM1!!! :-)

Die Salamandersaison 2012 hat begonnen!!!

Nach diesem kalten, langen und schneereichen Winter hat sich nun endlich der Frühling durchgesetzt und den Schnee in der Stadt Salzburg vertrieben. Am 1. März gab es strahlenden Sonnenschein und 17°C, aber Salamander waren an diesem Tag noch keine unterwegs. Dafür waren sie gestern nachmittag, ebenfalls bei Sonnenschein und 15°C, in Aigen schon sehr aktiv. Ana und Klaus fanden bei einem Sonntagsspaziergang im Salamanderparadies Aigner Park innerhalb kurzer Zeit 6 Feuersalamander, davon gleich 2 Weibchen bei der Larvenablage.

Heute morgen freuten wir uns (Julia&Magdi) um 10:00 bei 2°C und Regenfall über den ersten Salamanderfund in der Nähe unserer Salamanderhöhle. Leider bemerkten wir bald, dass sich dieser Salamander nicht mehr bewegte, wahrscheinlich war er über Nacht erfroren oder ein Vogel hatte ihn erwischt, denn ihm fehlte ein Bein. Nach diesem deprimierenden Fund machten wir uns noch auf den Weg nach Aigen, um nachzusehen, ob sich bei nur 2°C ein paar Salamander aus ihren Löchern wagten. Und siehe da: schon nach kurzer Zeit sahen wir den ersten juvenilen Feuersalamander noch etwas steif herumkrabbeln. Danach fanden wir noch 9 weitere Salamander, davon 2 Juvenile, 3 Männchen, 3 Weibchen und ein “Unbekannt”. Alle Salamander hielten sich in der Nähe ihrer Löcher und Höhlen auf, es sah eher so aus, als würden sie nur mal kurz rausschauen und das Wetter und die Temperaturen checken, um dann festzustellen, dass es doch noch zu kalt ist und wieder im sicheren, warmen “Bau” zu verschwinden.

Ein Feuersalamander steckte nur kurz den Kopf aus einem Loch im Boden und verschwand gleich wieder.
Aber wir haben auch schon eine Larve im Bach entdeckt. Das bedeutet, die Larvenablage in dieser Saison hat bereits begonnen und wenn es etwas wärmer wird, werden wieder sehr viele Weibchen im Wasser zu sehen sein. Also: wenn ihr Lust auf einen Spaziergang im Regen habt, wagt euch aus euren Höhlen und macht euch auf die Suche nach Salamandern! ;-) Wir freuen uns auf eine hoffentlich sehr salamanderreiche Saison 2012!!! :-)

Salamanderkrankenstation im Zoo

Am Donnerstag, den 1.3., besuchte uns der Künstler Thomas Stern, der Erschaffer der Riesensalamander. Während des letzten Sommers und Winters kamen den beiden Riesen-Alpensalamandern einige Finger und Zehen abhanden. Deswegen lieferten wir mit Thomas den Alpensalamander von der Nawi in den Zoo und “verarzteten” dort bei strahlendem Sonnenschein gleich beide Alpensalamander.

Thomas Stern zeigte uns (Ana&Magdi), wie man den Salamandern wieder ganz neue Finger und  Zehen anbastelt. Innen Hartschaum, außen Polyesterharz und etwas schwarze Farbe und schon erstrahlten die schwarzen Riesen wieder mit vollem Glanz und allen 18 Fingern und Zehen :-)

Viele neugierige Besucher machten Halt bei unserer “Krankenstation” und interessierten sich für die Arbeit von Thomas und unser Salamanderprojekt.

Nach einer kurzen Mittagspause besuchten wir noch Luchs, Schneeleopard, Nashorn und Co. und am Nachmittag waren dann alle Finger und Zehen fertig getrocknet und die Riesen bereit zum Ausstellen in der kommenden Saison.

Vielen Dank an Thomas Stern für das Instandsetzen der Salamander und den lehrreichen und informativen Tag über das Formen und Modellieren von Polyesterharz und Co. zu Figuren. Hoffentlich können wir dann beim nächsten Mal fehlende Finger und Zehen selber wieder anbauen, aber wir hoffen doch, dass die neuen Gliedmaßen noch lange halten werden! ;-)