Archive for May, 2012

Salamanderparty in Werfenweng!

Gestern besuchten wir (Julia & Magdi) die 3. und 4. Klasse der VS Werfenweng und machten uns auf Salamandersuche. Das Wetter passte perfekt, über Nacht hatte es geregnet und auch vormittags nieselte es noch leicht. Wir wanderten ca. eine Stunde zum Samerhof, dahinter gibt es ein schönes Waldstück mit Bächen, von wo aus man auch zur Werfener Hütte wandern kann. Auf der Straße kamen uns schon 2 (leider tote) Feuersalamander unter, die wahrscheinlich über Nacht gewandert waren. Nach ca. 5 Minuten im Wald fanden die Kids schon die erste Feuersalamanderdame.


Begeistert wurde die Dame fotografiert und begutachtet, 3 Meter weiter wurde auch schon der nächste und übernächste Feuersalamander entdeckt. So ging es dann die nächsten 20 Minuten weiter, wir stolperten nur so über die Salamander. Eine Dame wurde sogar neben dem Bach entdeckt, wahrscheinlich gerade im Begriff, Larven abzulegen. An einem Feuersalamander zeigten wir den Kids, wie wir diesen bei unserer Feldarbeit abmessen, abwiegen und das Geschlecht bestimmen. Bei den folgenden Salamandern konnten sie dann schon selbst sagen, ob es Männchen oder Weibchen war. Insgesamt fanden wir 9 lebende Salamander und auch Larven im Bach.

Nach diesem sehr erfolgreichen Abstecher in den Wald wanderten wir wieder zurück nach Werfenweng zur Volksschule. Die Kids und auch die Lehrerinnen werden ihre Salamandersichtungen weiterhin sammeln und auf unserer Website eintragen. Alle waren begeistert von diesem salamanderreichen Vormittag und wir waren sehr froh, endlich einmal die perfekten Bedingungen für eine Salamanderexkursion erwischt zu haben, was ja leider sehr schwierig ist! Vielen Dank an die Kids und die Lehrerinnen der VS Werfenweng für diesen lustigen Vormittag! :-)

Salamandertrip nach Hintersee!

Heute machten wir (Julia & Magdi) uns sehr früh auf die lange Anreise nach Hintersee. Der See und die Gemeinde Hintersee sind sehr schön und da es dort nur ca. 440 Einwohner gibt, besuchen die dortige Volksschule auch nur 16 Kinder, die aber alle total lieb, lustig und aufgeweckt sind. Nach einem Begrüßungstee machten wir uns auf den Weg den Bach entlang in Richtung Wald. Dort gibt es wunderschöne Felsen, Mischwald und Wasserfälle.

Leider hat uns das Wetter wieder nicht den versprochenen Regen beschert, der Wald ist nach wie vor trocken. Wir drehten einige Steine im Bach um und fanden riesige Eintagsfliegenlarven, Steinfliegenlarven, Libellenlarven und einiges mehr. Die Larven wurden alle in das Gefäß mit unseren mitgebrachten Salamanderlarven hineingegeben, allerdings war dann bald nicht mehr klar, wer da jetzt wen fressen will. Die Kids haben auf diesem Weg schon öfters Feuersalamander gesehen, auch rund um den Hintersee werden sie öfters gesichtet. Beim Zurückgehen fanden wir gar nicht weit weg von der Schule einen kleinen Bach, der ideal für Salamanderlarven schien. Und siehe da: in den kleinen Becken sind neben vielen, vielen Köcherfliegenlarven Dutzende von kleinen Salamanderlarven zu finden.

Die Kinder waren begeistert und beschlossen gleich, von nun an regelmäßig zum Bach zu schauen, um die kleinen Salamander beim Wachsen zu beobachten und vielleicht sogar welche zu erwischen, die wahrscheinlich Mitte/Ende Juli den Bach als fertige Salamander verlassen werden. Die Kids und ihre Lehrerinnen werden auch ihre schon gesichteten Salamander auf unserer Website eintragen und in Zukunft öfters bei Regen hinausgehen. Denn nun wissen sie ja, wo sie sicher Salamander finden können!
Vielen Dank an Angela Aschauer und die gesamte VS Hintersee für diesen lustigen, schönen Vormittag im kleinen Hintersee! :-)

Exkursion mit der VS Mödlham

Heute machten wir uns auf den Weg nach Mödlham, um dort mit der ganzen Schule auf Salamandersuche zu gehen. Die Chancen standen gut, da es ja in den vergangenen 2 Tagen endlich wieder einmal geregnet hatte. Die Kinder berichteten uns auch gleich, dass einige von ihnen in den letzten Tagen den einen oder anderen Feuersalamander gesehen haben. Wir durchquerten den Wald, großteils schöner Buchenmischwald, und hielten die Augen offen. Leider war der Waldboden schon wieder sehr trocken und kein Salamander ließ sich blicken. Danach gingen wir einen schönen Bachlauf entlang und hielten Ausschau nach Salamanderlarven. Im Bach fanden die Kinder so einiges, nur leider keine Salamanderlarven: viele Bachflohkrebse, Steinfliegenlarven, Eintagsfliegenlarven, Köcherfliegenlarven, leere Köcher, die bereits von den Larven verlassen wurden, Schnecken und sogar einen Blutegel!

Fast alle diese Kleintierchen stehen auf dem Speiseplan von Salamanderlarven und außerdem für eine gute Wasserqualität. Entlang des Baches stapelte sich leider auch so einiges an Müll: Bälle, welche gleich begeistert mitgenommen wurden, Siloballen, ein Fahrrad, Schuhe usw. Unglaublich, was die Menschen so alles im Wald entsorgen. Das wird der nächste Ort für eine Müllsammelaktion der Schule. Wir fanden sogar eine Flaschenpost, die eines der Kinder vor ca. 2 Jahren selbst aufgegeben hat! :-)

Gott sei Dank hatten wir aus einem anderen Bach eine Salamanderlarve dabei, welche jetzt ein neues Zuhause im schuleigenen Aquarium gefunden hat, das auch 3 Molche und nun auch zahlreiche Bachflohkrebse und Köcherfliegenlarven bewohnen. Die Kinder werden die Larve begeistert zum jungen Feuersalamander heranziehen und diesen dann wieder in die freie Wildbahn entlassen.
Insgesamt war es ein sehr lustiger, lehrreicher und naturnaher Vormittag! Vielen Dank an Thomas Körner und die gesamte VS Mödlham! :-)

Was man im Wald so alles findet…

Bei der Larven- und Salamandersuche im Wald stößt man auf so manche Dinge…
Aber zuerst einmal zu den Salamandern: in diesem Bach im Gemeindegebiet Werfen findet man so einige Larven. Der Wald ist vorwiegend Fichtenmonokultur, wie im Pongau leider sehr häufig, nur ein kleines Zwischenstück des Baches befindet sich in schönem Buchenmischwald. Kaum zu glauben, aber wahr: sogar in diesem Fichtenwald lassen sich immerhin 20 Larven im Bach blicken.
Salamander sind wirklich unglaublich anpassungsfähig, wenn ihr schöner Larvenbach durch eine Fichtenmonokultur fließt, nehmen sie sogar das in Kauf, um abzulaichen. Weiter oben im Buchenmischwald steigt die Larvenanzahl im Bach allerdings gewaltig an.
Sogar eine Salamanderdame, versteckt unter einem Stein neben dem Bach, lässt sich bei diesem trockenen Wetter finden.
Leider ist es schon lange wieder viel zu trocken, das bisschen Regen in den letzten Tagen ist nicht einmal bis zum Waldboden vorgedrungen. Also, auch wenns uns Menschen nicht so freut: für die Natur wären ein paar Tage Regen nicht schlecht.
Fast an der Quelle des Baches angekommen, wartet allerdings noch eine Überraschung auf den Salamandersuchenden:
Da hat wohl jemand vor ca. 40 Jahren sein Auto im Bach geparkt… UNGLAUBLICH!

Our 1st movie: Salamanders of Cadiz and Tingitana

Here is the first episode of our salamander documentation, portraying all the salamanders and their experts in Europe.
The first one: David Donaire introducing us to the salamanders of Cadiz and Tingitana.
Special thanks to David, his family, Jesus and Euridice.
Team: Ana, Magdalena and Julia.
Camera and cut: Robert.
Have fun and enjoy watching the movie!!! :-)
To the movie “Salamanders of Cadiz and Tingitana”

…zum Seewaldsee mit der VS Voglau!

Gestern machten wir bei (leider) strahlend schönem Wetter eine Salamanderexkursion mit der 3. und 4. Klasse der VS Voglau. Wir wanderten von der Schule weg über die Straße zur Weitenau und von dort über den Forstweg zum Seewaldsee. Es war ganz schön weit zu gehen und mit einigen kleineren Unterbrechungen gingen wir von 8:00 in der Früh bis 12:30 durch. Die Aussicht auf das Tennengebirge, den Gosaukamm und die Bischofsmütze war allerdings wunderschön und entschädigte uns für die Mühen des Aufstiegs. Zwischendurch kamen wir auch an einer Weide mit süßen Eseln vorbei, die natürlich gleich die Aufmerksamkeit aller auf sich zogen.

Beim 1. kleinen Wasserfall angekommen, suchten wir gleich mit kritischen Blicken das kleine Becken am Weg nach Feuersalamanderlarven ab. Wir fanden sofort eine kleine Ringelnatter im Wasser, die dort wahrscheinlich auf Jagd nach Larven war, welche sie ja mit Vorliebe frisst. Die Kinder waren entweder begeistert oder erschrocken am Herumschreien.

Nachdem der erste Schock überwunden war, wollten die meisten die Ringelnatter unbedingt fotografieren und nach längerem “Starren” fanden wir auch sehr viele Feuersalamanderlarven, die wahrscheinlich erst in der letzten Woche abgelegt wurden, da bis zum 1. Mai noch überall Schnee lag. Umso erstaunlicher und beeindruckender war für uns dann die Entdeckung einer ca. 5-6 cm großen Larve mit sehr ausgeprägter gelber Färbung. Diese Larve steht kurz vor der Metamorphose und kann daher gar nicht aus dieser Salamandersaison sein. Unsere Vermutung ist daher, dass diese Larve im Herbst 2011 abgelegt wurde, an einem passenden, temperierten Ort unterhalb der Schneedecke überwintert hat und jetzt kurz vor der Metamorphose steht. Dieser Fund war auch für uns etwas völlig neues, denn so etwas haben wir bei uns bis jetzt noch nie gesehen. Man kann sich daher unsere Begeisterung vorstellen! :-) Der Größenvergleich einer frisch abgelegten Larve mit der großen Larve ist auch sehr beeindruckend:

Nach diesem Erfolg beim ersten Becken fanden wir auch bei den folgenden 2 Becken noch Salamanderlarven. Zwischendurch erschreckten uns ein paar Mäuse, eine weitere Schlange und auch ein Grasfrosch ließ sich blicken. Oben beim wunderschönen Seewaldsee machten sich die Kids noch auf die Suche nach Erdkröten- und Grasfroschlaich, welche sich auch gleich auffinden ließen. Die Amphibiensaison hat dort oben auf ca. 1100 m Höhe wirklich gerade erst begonnen, letzte Schneefelder sind immer noch zu finden.

Nach einer kurzen Pause beim See machten wir uns auf zum Abstieg hinunter in die Weitenau, wo die Kids, und Gott sei Dank auch wir, von braven Eltern und Omas und Opas mit Autos abgeholt wurden. Trotz des schönen Wetters war es eine sehr erfolgreiche, tierreiche Exkursion, die uns allen großen Spaß gemacht hat. Vielen Dank an die Klassen der VS Voglau, ihre Lehrerin und die begleitende Mama! :-)