Archive for September, 2012

Die VS Aigen auf der Burg Hohenwerfen

Am Donnerstag, den 13. September, machte sich die 4. Klasse der VS Aigen bei typischem Salzburger Schnürlregen (= hervorragendes Salamanderwetter) auf den Weg zur Burg Hohenwerfen. Zur Belohnung ihrer tatkräftigen Mitarbeit bei der Beschaffung von Salamandersichtungs-Daten und für ihre tollen kreativen Einfälle, die in 2 Salamandertheater-Aufführungen ihren Höhepunkt fanden, erhielt die Klasse einen Gutschein für eine Burgführung, inkl. Greifvogelschau.
Bei der Ankunft in Werfen begrüßte uns das Tennengebirge mit verschneiten Gipfeln und wir erhielten einen ersten Vorgeschmack auf den Winter. Ein paar von den Kindern erkundigten sich sogleich, ob es hier am Burgberg auch Feuersalamander gibt. Leider verschwanden diese vor ca. 40 Jahren, wegen Abholzung, Spazierwege und Fehlen von kleinen Bächen, die für die Fortpflanzung unbedingt erforderlich sind.
Im Hof erwartete uns schon “Burgfräulein” Magdi , die uns durch die Burg führte und deren mittelalterliche Verkleidung sogleich von den Kids ausführlichst begutachtet und bewundert wurde. Die Führung dauerte insgesamt fast 2 Stunden, die Kinder waren unglaublich wissbegierig und erstaunten uns mit ihrem Wissen über die geschichtlichen Hintergründe der Burg. Die Höhepunkte waren eindeutig die Folterkammer, der Kerker, die Waffenausstellung und das Plumpsklo in der Burgmauer. Bei der Vogelschau waren die Greifvögel leider etwas unmotiviert, besonders die Seeadler hatten keine Lust ihr schönes Gefieder im strömenden Regen nass zu machen. Trotzdem zeigten uns ein paar Falken ihre Flugkünste und entlockten den Kindern ein paar „Aaahs“ und „Ooohs“, wenn sie knapp über deren Köpfe segelten. Bevor wir uns wieder auf den Nachhauseweg machten, begutachteten wir noch kurz die Ausstellung „Mythos Wasserkraft“, die der Naturschutzbund in Kooperation mit dem WWF auf der Burg veranstaltet.
In Salzburg angekommen, verabschiedeten wir uns schließlich von dieser besonderen Klasse, mit der wir viel Spaß hatten und die insgesamt das Salamanderprojekt sehr bereichert haben!!!
Vielen Dank an euch alle, an eure Eltern und an eure Lehrerinnen Alexandra Eibner, Nicole Fessler und Lisa für diese schöne Salamander-Zeit :-)!!!!

Vielen Dank an Nicole Fessler für die coole Fotomontage :-)!!!

Wolfspirit – Buchpräsentation mit Gudrun Pflüger

Die 40-jährige Gudrun Pflüger aus Altenmarkt (Pongau) war vierfache Weltmeisterin im Berglauf, überlebte einen Gehirntumor und lebte jahrelang in der kanadischen Wildnis bei den Wölfen. Heute (Fr. 14.9.) um 18:00 präsentiert die Wildbiologin und ehemalige Leistungssportlerin aus Salzburg, ihr Buch „Wolfspirit. Meine Geschichte von Wölfen und Wundern“, in dem sie ihre berührende Geschichte erzählt. Die Lesung findet im Zoo Salzburg bei der Freianlage der Wölfe statt (wo sonst ;)? Einlass ist ab 17.30 Uhr – der Eintritt ist frei.

“Eine atemberaubende Begegnung – Auge in Auge mit wilden Wölfen in der kanadischen Wildnis – wird zu ihrem persönlichen Überlebensimpuls. Die Leidenschaft für die Wildnis und deren Schutz zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben der Wolfsforscherin. Sie bewundert die Feinfühligkeit der Wölfe und lernt ihre Ausdauer, Zielstrebigkeit und Widerstandsfähigkeit zu schätzen.
Die Diagnose Gehirntumor mit einer Lebenserwartung von eineinhalb Jahren verändert alles. Doch aus ihrer jahrelangen Arbeit in der Wildnis Kanadas und ihren Erlebnissen mit den Wölfen zieht sie Kraft und Energie. Tief beeindruckt vom Überlebenswillen der bedrohten Tiere nimmt sie sich diese zum Vorbild und vertraut ihren Selbstheilungskräften.
Was wie ein Abenteuerbericht beginnt, bietet weit mehr. Vom Profisport zur Weite und Wildnis Kanadas, von der Arbeit mit Wölfen zur existentiellen Krise und deren Überwindung – Gudrun Pflügers Geschichte berührt und fasziniert!”
(http://www.salzburg-zoo.at/Wolfspirit-Buchpraesentation-mit-Gudrun-Pflueger.795.0.html?termin=227&cHash=89c7b7bf60)

Druckfrische Bücher können nach der Lesung – signiert von Gudrun – um 19,90€ erworben werden. Für weitere Infos zum Buch siehe: http://www.patmos.de/wolfspirit-p-8160.html?cPath=8_17

Falls ihr heute keine Zeit habt und Gudrun Pflüger trotzdem kennenlernen möchte: sie war Gast bei der letzten, ziemlich interessanten Talkshow “Stöckl am Samstag”, hier der Link dazu: http://Zhttp://tvthek.orf.at/programs/1651-Stoeckl-am-Samstag

Handyrecycling – Jane Goodall

Da wir mit dem Jane Goodall Institut – Austria (JGI-A) regelmäßig zusammenarbeiten (siehe Artenvielfaltstage im Zoo Salzburg, Workshops in den Schulen über Jane´s Leben und Wirken), beschlossen wir bei der Handyrecycling-Kampagne mitzumachen. Diese wurde vom Jane Goodall Institut in Kooperation mit der Firma „Mobile Collect“ ins Leben gerufen. So stellten wir in der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Uni Salzburg im Eingangsbereich der Mensa eine Handysammelbox auf, mit der alte Mobiltelefone gesammelt wurden.

Die Aktion entwickelte sich als voller Erfolg, da sich die Box innerhalb eines Jahres bis oben hin mit vielen alten Handys füllte! Insgesamt wurden mit eurer Hilfe ganze 54 Althandys gesammelt, VIELEN DANK an alle Handy-Spender :-)!!!

Jetzt wurde die Box wieder nach Wien zurückgeschickt, wo das Recyceln der Handys ihre Fortsetzung findet. Handys enthalten nämlich neben vielen wiederverwertbaren Edelmetallen, wie z.B. Coltan, Kupfer, Gold und Zink auch viele Schadstoffe, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Der Abbau vieler Stoffe erfolgt in den Regenwäldern Afrikas. Dies hat die Zerstörung dieser Urwälder zur Folge und somit verlieren Menschenaffen wie Schimpansen und Gorilla sowie viele andere Wildtiere und Pflanzen ihren Lebensraum. Für die Menschen in diesen Ländern bedeutet der Raubbau ebenfalls verheerende Folgen – auch globale Auswirkungen sind damit verknüpft.

Vielen Dank an alle, die ihre Handys gespendet haben und so zum Schutz der Menschen, Tiere und Pflanzen in Afrika beitragen!!! Denn durch die Abgabe eines alten Mobiltelefons erhält das JGI-A den Betrag von 1,50 Euro. Mit diesem Geld werden Projekte zum Schutz der Schimpansen und zur Hilfe für die Menschen in den betroffenen Regionen im Kongo unterstützt. So haben die 54 Handys, die bei dieser Aktion gesammelt wurden, einen Wert von insgesamt 81€!! Dieses Geld wird nun für Projekte zum Schutz von Mensch&Tier&Umwelt vom JaneGoodall-Institut verwendet!

Falls ihr selbst bei dieser Aktion mitmachen wollt, könnt ihr euch an uns oder direkt an das Jane Goodall Institut wenden. Einfach die Box bestellen und an einem günstigen Ort, wo sich regelmäßig viele Menschen aufhalten, aufstellen. Ist die Box voll, wird sie wieder abgeholt. Funktioniert alles ganz einfach und kostenlos, und trägt viel zum Schutz von Mensch und Tier bei!

Denn wie Jane immer sagt: „Jeder Einzelne kann etwas zum Schutz unserer Natur beitragen! Und es ist wirklich ganz einfach :-)!!!!

Unter dem folgenden Link findet ihr eine genaue Beschreibung, wie ihr bei der Handyrecycling-Kampagne mitmachen könnt: http://www.janegoodall.at/handysammlung-wie-kann-ich-mitmachenan.

Mehr Hintergrundinformationen über diese Kampagne und über viele andere spannende Themen findet ihr auf der Homepage des Jane Goodall Instituts unter http://www.janegoodall.at/handyrecyclingkampagne.