Archive for November, 2013

Larvenmonitoring-Artikel im Bioskop online

Ein Artikel über das erste Jahr des Larvenmonitorings mit der JM1 der VS Liefering II ist nun im Online-Journal “Bioskop” der Austrian Biologist Association zu finden! :-) Viel Spaß beim Lesen!!!

Hier geht´s zum Artikel!

Ein perfekter Salamanderherbst!

Nach einem viel zu kühlen und nassen Frühling und einem heissen, trockenen Sommer haben die Salamander heuer schon ein schwieriges Jahr hinter sich. Dafür scheint ihnen der Herbst aber umso besser zu gefallen und sie scheinen den trockenen Sommer, in dem sie sich wohl vorwiegend unter der Oberfläche aufhalten mussten, im Herbst an Aktivität nachzuholen. Der Herbst ist von den Temperaturen her angenehm, es regnet, aber nicht zu oft, am Morgen ist der Boden meistens noch feucht von der Nacht. Wenn man sich einmal morgens oder vormittags in den Wald wagt, stößt man mit ziemlicher Sicherheit auf munter umher marschierende kleine schwarz-gelbe Kerlchen. Von allen Seiten wird uns von Feuersalamanderbegegnungen berichtet, viele Emails und Fotos trudeln bei uns ein. So einen aktiven Salamanderherbst hatten wir in den letzten 3 Jahren wirklich noch nie! Auch unsere Projekt-SchülerInnen sind fleissig am Beobachten und Fotografieren und die Exkursionen mit den Schulen waren mehr als erfolgreich. 15 Salamander oder sogar mehr innerhalb kurzer Zeit waren plötzlich keine Seltenheit mehr! Die Kinder waren natürlich begeistert! :-) Umso schwieriger war es dann, den Kindern zu erklären, dass das “normalerweise” eigentlich nicht der Fall ist, dass man nämlich meistens schon richtig lange suchen muss, um einen Salamander zu finden.

Wo man sonst im Herbst eher nur vereinzelt Männchen oder Juvenile findet, war heuer wirklich alles anzutreffen: paarungsbereite Männchen auf Ausschau nach einem Weibchen, Halbwüchsige, dickbäuchige Feuersalamanderdamen, die teilweise noch auf dem Weg zum nächsten Larvenbach waren und (eine wirkliche Rarität!) klitzekleine Babys, die sicher erst in diesem Sommer aus dem Wasser gekommen sind. Eine wahre Freude für alle Salamanderfreunde! :-)

Dementsprechend viele Einträge fanden sich auch in unserer Datenbank für den September und Oktober: 114 Einträge, davon 154 Alpensalamander und 320 Feuersalamander. Anscheinend hat der heurige Herbst also nicht nur den Gelbgefleckten gut gefallen, sondern auch ihren Verwandten, den glänzend schwarzen Gebirgsbewohnern!

Fotos: Ralph Stück & Waltraud Maisch

Wir freuen uns sehr, dass nicht nur die Salamander munter unterwegs sind, sondern auch ihre Beobachter, die ihre Sichtungen fleissig auf unserer Datenbank eintragen und noch dazu viele wunderschöne Fotos hochladen! Vielen Dank an dieser Stelle einmal dafür!!! :-)

Fotos: Alexander & Christian Großpointner, Martin Haider, Matteo Inveneto, Sabrina Pitt

Nun neigt sich der Herbst aber langsam dem Ende zu und der Winter klopft an die Tür. Die schwarzen Alpensalamander wurden wahrscheinlich schon das erste Mal eingeschneit und haben sich sicher schon in ihre Winterquartiere verkrümelt. Die Feuersalamander waren letzte Woche noch flott unterwegs, sogar ein dickes Weibchen konnte noch in einem kleinen Bach (wahrscheinlich bei der Larvenablage) beobachtet werden. Bleibt zu hoffen, dass die im Herbst abgelegten Larven irgendwo im Bach ein frostfreies Winterquartier finden! Diese Woche sieht es mit Temperaturen über 5°C eher schlecht aus, deswegen werden sich wohl auch die kälteresistentesten Feuersalamander langsam in ihre Winterquartiere begeben. Vielleicht wird es ja noch einmal wärmer, bevor der Schnee endgültig kommt, damit wir auch im November noch ein paarmal in den Genuss kommen, einem gelb-schwarzen Regenmännchen bei einem Herbstspaziergang durch den Wald über den Weg zu laufen! ;-)

Salamanderlehrpfad des Gym Tamsweg im Prebertal

Die 6A des Gym Tamsweg und ihre Lehrerin Karoline Siebenhofer sind schon seit Beginn des Salamanderprojektes im Jahr 2010 mit dabei. Sie haben während des Projektes 5 Infotafeln über das Projekt, Feuersalamander, Alpensalamander, Fortpflanzung und Ernährung in 3 verschiedenen Sprachen (Deutsch, Englisch & Französisch) gestaltet. Diese Infotafeln konnten heuer im Frühling endgültig gedruckt werden und wurden Anfang Juli im Zuge eines Wandertages von den Kids, Karoline und einem erfahrenen Tischler in der Krakauebene/Prebertal aufgestellt.

Der Lehrpfad fügt sich wunderschön in die einzigartige Gebirgslandschaft dieses Tales ein und die vielen Wanderer, die dorthin kommen, können sich nun bei einer kurzen Rast genauestens über Feuer- und Alpensalamander informieren.

Vielen Dank an die 6A und Karoline Siebenhofer für euer tolles Engagement! Wer Lust auf eine wunderschöne Wanderung hat, kann sich im kommenden Frühling und Sommer den tollen Lehrpfad im steirischen Krakauhintermühlen auf dem Weg zur Grazer Hütte genauer anschauen! :-)

Im Gym Tamsweg sind nun die Jüngeren an der Reihe, sich mit dem Thema Alpen- und Feuersalamander auseinander zu setzen. Die Klasse 1C wird im Rahmen des Biologieunterrichts und in Zusammenarbeit mit dem Holzmuseum in St. Ruprecht diese Tiere von einer weiteren Perspektive aus betrachten. Wir freuen uns schon auf die weitere kreative Zusammenarbeit! :-)